Vietnam-Rundreise für 2 Personen bereits ab 3’998.-

Diese Reise wirst du bestimmt nicht vergessen und für immer in deiner Erinnerung behalten! Vietnam ist ein Traumreiseziel und überrascht mit vielen Gesichtern.
Das Land wird dich mit aussergewöhnlichem Essen, atemberaubender Natur und grossartigen Sehenswürdigkeiten zum Staunen bringen. Ein grosses Plus ist, dass du dich um nichts kümmern musst, denn die Reise wird komplett für dich organisiert. Verbringe 9 oder 13 Nächte in verschiedene Hotels. Ausflüge sowie sämtliche Transfers sind inklusive.
Bist du Ferienreif? Dann sichere dir diese Traumreise ab 3’998.- für 2 Personen.
Gelange hier zur Vietnam-Rundreise!

Vietnam Rundreise

 

Algarve in Portugal

Region:
Die Algarve ist die südlichste Region Portugals. Die grösste Stadt der Region ist Faro, wo auch der Flughafen platziert ist. Man findet in der ganzen Algarve wunderschöne Ferienorte. Im Osten sind Tavira und Monte Gordo beliebt während an der Zentralalgarve die Orte Vale de Lobo, Vilamoura, Albufeira, Carvoeiro und Ferragudo bekannt sind. Besondern gut besucht und beliebt sind die Orte Praia da Rocha, Alvor und Lagos. Weiter im Westen finden sich die schönen Orte Sagres, Carrapateira und Monte Clerigo die Surf-Spots und in Sagres der westlichste Punkt des Festlandes. In den letzten Jahren ist die Touristenanzahl stark gestiegen und man findet immer wieder Hotelneubauten. Wobei früher vorallem noch auf Bed and Breakfast gesetzt wurde bieten viele Hotels mittlerweile All inclusive Ferien an. Ganz im Westen findest du die wilde Costa Vicentina, wo es nur wenige Touristen hinzieht. Für atemberaubende Sonnenuntergänge ist dies der perfekte Ort. Von Sagres, dem westlichsten Punkt, bis nach Faro erstrecken sich immer wieder kleine Badebuchten zwischen bizarren Felsformationen aus Kalkstein und roten Klippen. Im Norden hat man die Möglichkeit ins portugiesische Festland einzutauchen. Besuche Bergdörfer und degustiere Wein auf den Gutshöfen.

Algarve Karte

Ferien in der Algarve:
Die Algarve hat alles was Badeferien bieten sollten. Eine wunderschöne Küste für das perfekte Urlaubsbild, lange Sandstrände für endlose Spaziergange, kleine romantische Buchten für Verliebte und Ruhesuchende, Wanderwege und Wassersport. Die malerischen Dörfchen mit den weissen Häusern und den fabelhaften Restaurants bieten den idealen Ausklang für den Abend. Und wer Unterhaltung und Party sucht kommt an Orten wie Portimao oder Albufeira auch auf seine Kosten.

Ausflüge:
Cabo de São Vicente: Dies ist der südwestlichster Punkt auf dem Festland von ganz Europas. Hier wird dir ein wunderschöner Sonnenuntergang angeboten.
Ponta da Piedade: Die Felsformationen faszinieren einfach. Buche eine Bootstour um die Region zu erkunden.
Tavira: Dies ist ein kleiner Ort am Rio Gilão und gleicht mit den vielen Brücken und Kanälen der Stadt Venedig.

Algarve
Beste Reisezeit:
Von Mai bis Anfang November kann mehrheitlich gebadet werden. Man sollte jedoch beachten, dass die westlichen Regionen eher kühl sind, da sich dieser Teil im Atlantik befindet. Je östlicher man geht, desto wärmer wird es, denn dort fliesst der Atlantik mit dem Mittelmeer zusammen. Da es in der Algarve ständig windet, kann man sich auch in den heissen Sommermonaten dort aufhalten, jedoch umbedingt auf Sonnenschutz achten.

Weitere Infos:
TCS bietet dir weitere Hilfreise Informationen zur Algarve in Portugal. Erkundige dich hier!

Die Schweizer Tourismusbranche hofft auf mehr Schnee

Ferien Neuigkeiten Schweiz

Kommt nun endlich der Schnee?

Der diesjährige Dezember war einer der wärmsten seit Jahrzehnten und hatte für den Schweizer Tourismus finanzielle Folgen. Die Kosten in vielen Skiregionen wurden enorm erhöht und viele Hotelbuchungen fielen aus. Viele Schweizer und Schweizerinnen zog es in den Weihnachtsferien daher ins Ausland und es wurden Badeferien am Strand gebucht.

Jetzt sind die Aussichten jedoch positiv, denn vom Westen her kommen Schneefälle und lassen hoffen, dass der Winter auch hier noch eintrifft und viele Touristen in der Schweiz ihre Ferien im Schnee nachholen. Im Flachland hingegen soll es jedoch regnerisch und mild bleiben.

Trotz des erhofften Schnees mussten die meisten Skigebiete in den letzten Wochen künstlichen Schnee einsetzen und das ging enorm ins Geld. Jeder beschneite Pistenkilometer kostet die Bergbahnen rund 50’000 Franken pro Jahr.

Zwischen Weihnachten und Neujahr konnten die meisten Skipisten nicht befahren werden. Nun ist die Hoffnung gross, dass in den höheren Lagen der Schnee liegen bleibt und viele noch Skiferien machen wollen. Wenn die Pistenverhältnisse akzeptabel sind und die Touristen ihrem Wintersport nachgehen können, dann werden die Hotelbuchungen steigen.